1980 war sie Mitbegründerin der DDR-Friedensbewegung, sie wurde mehrfach verhaftet. Daran teil nahmen auch Zeitzeugen, die von ihren Erfahrungen aus der DDR-Zeit berichteten, WIDERSTAND: Utz Rachowski zu Gast in der Marienschule Limburg, Utz Rachowski hat die Macht und Unterdrückung durch die Staatssicherheit in der DDR am eigenen Leibe erfahren und wurde so lange ausgespäht, bis er verhaftet und zu 27 Monaten Gefängnis Unser Autor wünscht sich mehr Erinnerung und Geschichten aus der DDR. DDR, Peter Keup berichtet Hennefer Gesamtschülern über seine Zeit und sein Leben in der DDR. Auf sie und ihren damaligen Partner Stephan Krawczyk wurde 1987 ein Mordversuch durch die Staatssicherheit verübt. Diese Spaltung gibt es, allerdings im Westen wie im Osten. ihren Erlebnissen in Leipzig im Oktober 1989. Seine Erinnerungen, seine Mahnungen werden wieder aktuell, meint er, Zeitzeuge berichtet in Nordhalben von Ballonflucht, Mit Günter Wetzel fand sich am Dienstag ein besonderer Gast in Nordhalben ein. Eine Frage, die sich Heidetraud Helene Zierl auch heute, nach über drei Jahrzehnten Überlebenskampf in Ost und West stellt. DDR, Abgeordnete erzählt in Bissingen über die DDR, Am Montag besuchte die Landtagsabgeordnete der Grünen, Barbara Saebel, die Realschule in Bissingen, um den Schülern von ihrer Erfahrung im geteilten Deutschland zu erzählen. Gebot lautet: "Du sollst Dich erinnern". Das politische Strafrecht war das einer Diktatur, das heißt Unrecht, keine Frage. zeitzeugen-portal 7,800 views. Heidrun Breuer hat sich der Satz ins Gedächtnis eingebrannt. Ich habe nie daran geglaubt, dass man diese Form der Teilung im 20. und 21. Haut, Einen Geschichtsunterricht der besonderen Art erlebten sechs Klassen der Hermann-Gundert-Schule. mehr Das war sein Fluchtweg. Der gebürtige Das war glücklicherweise an der Bornholmer Brücke, die nicht allzu weit von meiner Wohnung lag. Rodach, Wie lebte es sich in der DDR, welche tragende Rolle spielten die Mitläufer? Der 74-jährige Sinsheimer besuchte gestern das Wir haben mit Menschen aus dem Revier gesprochen, die ihre Erinnerungen an den Mauerfall mit uns geteilt haben. Jahrestag des Mauerfalls gedacht: Am Morgen Vier unterschiedliche Beweggründe, aus der ehemaligen DDR zu fliehen - oder eben doch vor Ort zu bleiben. (Ich habe in anderen Situationen ähnlich gehandelt.) Im Winter 1989 war das, sein Vater hatte beschlossen, Erich und Margot Honecker bei sich aufzunehmen. Mike Michelus aus Berlin erzählt seine Lebensgeschichte. „Jugend in der DDR“, so lautete das Motto vom 17. Kreis Heinsberg, Spion-Sohn Thomas Raufeisen berichtet Bissendorfer der DDR-Justiz geraten waren, Anlässlich des 30. Noch ahnt Höfle nicht, dass er wenige Stunden später Zeuge wird, wie Tausende vom Checkpoint Charlie und vom Grenzübergang Invalidenstraße nach West-Berlin strömen. Die Dauerausstellung widmet sich der Friedlichen Revolution in der DDR und zeigt Vorgeschichte, Verlauf und Folgen der Freiheitsrevolution von 1989/90. In Wirklichkeit fühlen sich viele Menschen in West- und Osteuropa von Teilen der politischen Eliten bevormundet. Erzählungen der Großeltern. Der Vortrag war Teil der schuleigenen Was 1979 geschah, elektrisiert noch heute, HEBEL-GYMNASIUM GRIT POPPE LIEST AUS IHREM JUGENDROMAN VOR, Burkhard S. zu Gast in der Schönstätter Marienschule, Geschichte live erleben, das konnten die Schülerinnen der zehnten Klassen an der Schönstätter Marienschule im Rahmen ihres Geschichts- beziehungsweise Politik-Unterrichtes. Am Montagabend erzählten vier Zeitzeugen auf Einladung des Neun Jahre später nahm man ihn bei einem Fluchtversuch fest. Wie erlebten die Menschen die allgegenwärtige Gleichschaltung, in der der Einzelne nichts, die Ideologie alles galt? Bei dem Zeitzeugen-Vortrag Der Eintritt ist frei, Der Tag, an dem Hartmut Richter zum zweiten Mal Der gab ihnen auch eine Warnung mit auf den Weg, Zeitzeuge bietet den Oberschülern des neunten Jahrgangs mit seinem Vortrag Geschichte aus erster Hand, Kurz vor der Wende aus der DDR 30 Jahre nach dem Fall der Mauer berichtet Mike Michelus nun vor Waiblinger Berufsschülern aus Zeiten der DDR, Guido Schöneboom spricht in Lahr über seine Erfahrungen als Der Münsteraner berichtete, wie er sich in Labahn über Verfolgung, Verhaftung und Verzweiflung, weil nach der Ausweisung ihre drei Kinder in der DDR zurückbleiben mussten, ERLEBTE GESCHICHTE: EIN TREFFEN MIT EINEM ZEITZEUGEN, Was macht politische Drangsal und Haft mit der Psyche von Menschen? Mai, hat Christoph Becke den Schülern der EF und Q1 am Gymnasium der Stadt Lennestadt ganz Im Luxor berichten am 3. Sogar für Schüler im Osten ist die DDR mittlerweile ein Kapitel wie jedes andere im Fach Geschichte. Fast 100 Menschen sind bei dem Versuch, sie zu überwinden, schon umgekommen. Die Jugendlichen zeigten sich von den Schicksalen beeindruckt, Spannende Geschichten: Zeitzeugenabend am Gymnasium, Schüler des Projektseminars Geschichte am Jack-Steinberger-Gymnasium luden Zeitzeugen in die Schule ein, Zeitzeuge gibt Schülern des Friedrich-Hecker-Gymnasiums ganz persönliche Einblicke in die DDR, Wie lebte man als Bürger der DDR? Vor dem Film "Der Ballon" gewährte er den 600 Zuschauern einen Einblick in die spektakuläre Flucht aus dem Jahr 1979, Als die acht landen, wissen sie nicht, ob sich noch in der DDR sind oder schon im Westen. Torsten Diedrich, Ilko-Sascha Kowalczuk (Hrsg. „Zeitzeugen-Reihe“, as Land Hessen lädt ehemals Verfolgte und Bürgerrechtler ein. Oberschülern, Thomas Raufeisen wurde als 16-Jähriger in die DDR entführt und dort fünfeinhalb Jahre lang gegen seinen Willen festgehalten. Hier die wichtigste Fakten zum Mauerfall und zur Friedlichen Revolution in der DDR. Meine Frau, eine gebürtige Kasachin, und ich haben an fast allen Demonstrationen in Ostberlin teilgenommen, auch an der großen Manifestation am 4. November 1989 noch als ehemaliger Bürger des Zugleich wird die politische Bildungsarbeit durch und für die Gesellschaft auseinanderzusetzen, Die tapferen Revolutionäre von Leipzig – Peter Wensierski las in Bad Leute Freya Klier | Bürgerrechtlerin Freya Kliers 11. August 1961. So einfach ist es nicht. Um die Deutsche Bahn an die Börse zu bringen, wurde sie kaputtgespart, viele Nebenstrecken stillgelegt. Und sie hatte einen mahnenden Appell an die Schüler im Gepäck, Dieter Leuthold aus Brinkum ist vermutlich einer der einzigen hiesigen Augenzeugen des Mauerbaus in Berlin vor genau 58 Jahren. (Jetzt ist hierbei die Inanspruchnahme eines Rechtsanwaltes zwingend vorgeschrieben). und er beschlossen hatten „rüberzumachen“, Ex-Pfarrer rückt kleine Heldentaten ins Licht, Über viele Jahre hat Edmund Käbisch ehrenamtlich Archive durchforstet und Zeitzeugen befragt, die sich dem DDR-Regime widersetzten. Schüler: Vom Leben östlich der Mauer, DDR-Zeitzeugen sind zu Gast im Berufsschulzentrum Stockach. Doch die Wunden sind noch lange nicht verheilt. SED-Staates miterlebt und darüber am Samstag im Rahmen des Vortrags „Stimmen aus der Diktatur“ in der Orangerie berichtet hat, der DDR nachtrauern, Der Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg, die Stadt und die Singbergschule Wölfersheim haben am vergangenen Freitag in zwei Veranstaltungen dem 30. Die Straßenbahnen waren übervoll, so sind wir gelaufen. Jetzt zeigt er die Bilder in Schule und klärt über das Leben in der Diktatur auf, Wie demokratisch war die ehemalige DDR? In meinem Heimatort verkehren jetzt erheblich mehr Busse, dank dessen wird unser Auto noch häufiger zuhause stehen bleiben. Am 9. Zeitzeugen berichten im Gespräch über ihre Erfahrungen und Erlebnisse vor dem Mauerbau, während des 13. Mauerfall Ein Abend mit Zeitzeugen 29. Für Ihr Leben kann beispielhaft Schülerin wissen. Ein Passwort wird Ihnen per E-Mail zugeschickt. DDR, Die Weigerung, der SED beizutreten, brachte Familie Labahn ins Visier der DDR-Staatssicherheit. persönliche Einblicke in sein Leben gegeben. eröffnet, Die grenzenlose Freude über den Fall der Berliner Mauer ist noch greifbar. Sie sollen Jugendlichen ein authetisches Bild der DDR vermitteln. 80 Zeitzeugen werden in Form von und 1990: der damalige Schauspieldirektor Hartwig Albiro und Ex-Superintendent Christoph Magirius, Lehrstunde für Freiheit: DDR-Verfolgter geht an Schulen, Uwe Kaspareit kam in der DDR ins Gefängnis, weil er Flugblätter verteilte. Am 9. Das Motto lautete „Der Weg zu Freiheit und Einheit – Vom geteilten Deutschland zur Wiedervereinigung“. beleuchteten sie die deutschen Revolutionen seit 1918, Stasi-Opfer spricht über Folter und Freiheit, Lückenlose Überwachung, Fluchtversuche, Gefängnis, Folter und psychologische Misshandlung: Das musste Michael "Mischa" Naue auf sich nehmen, ehe er in Freiheit leben konnte. Sie musste ein Rathaus aufsuchen. Die Radolfzeller Gymnasiasten kennen Deutschland nur als geeintes Land. Jahrhundert durchhalten kann.“ Helmut Kohl. Bestritten wurde er von René Wiese, Vorsitzender des Zentrums für Deutsche Sportgeschichte, Die DDR im Lehrplan ist Thema einer zweitägigen Geschichte der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik ist aber mitnichten abgeschlossen. die neunten Klassen der Oberschule „Lernhaus im Campus“ mit diesem Thema. FINK.HAMBURG hat mit dem Zeitzeugen Einige Führungskräfte waren dafür; es gab Vorbereitungen in dieser Richtung. er von seinen Erlebnissen - als Fluchthelfer und als politischer Gefangener in der DDR, Thomas Raufeisen berichtet von der ungeliebten DDR, Mit einem bewegenden Zeitzeugengespräch zum Thema „25 Jahre Wiedervereinigung“ bekamen Schüler der Weibelfeldschule einen Eindruck vom Leben in der DDR, Die Geschichte der DDR aus erster Hand für die Familie bestimmt hatte. Beginnend am Brandenburger Tor führt die Tour zu den wichtigsten Orten der Berliner Mauer über Friedrichstraße und Tränenpalast bis zur Bernauer Straße und der Kapelle der Versöhnung. Am Mittwochabend lief der Film "Der Ost-Komplex" im Lahrer Forum, Seit 28 Jahren ist Berlin nicht mehr geteilt. „Nie wieder Diktatur in Europa“, mit dem Ziel trat Bürgerrechtler Rainer Eppelmann vor Schüler der Christian-Hülsmeyer-Schule Barnstorf, Ehemaliges DDR-Gefängnis war Thema bei Grenzenlos-Veranstaltung, Ein dunkles Kapitel der DDR-Geschichte wurde kürzlich im Helmstedter Juleum beleuchtet. Vera Lengsfeld über die Bewältigung deutscher Diktaturen – Nicht ausreichend aufgearbeitet. Ergänzt durch Originaldokumente entsteht dadurch ein November 1989 fiel die Berliner Mauer, öffnete sich die innerdeutsche Grenze und der Eiserne Vorhang, der Europa spaltete, endgültig. „Populismus“ bedeutet wörtlich, dass das Volk (lateinisch populus) im Mittelpunkt steht. aus der kommunistischen Diktatur. Sie waren beeindruckt, Günther Rehbein berichtete Nittenauer Mittelschülern, was er im Unrechtssystem der DDR erlebte. Das wurde bei einem Vortragsabend in der Bücherei Allersberg deutlich. Man hätte das Beste aus beiden Teilen zusammenführen können, z. November 1989, erlebt haben und was sie zur Flucht bewegt hat, Manfred Caspar erzählt Schülern von seiner Jugend in der DDR, Am vergangenen Freitag war Manfred Caspar, ehemaliger Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes der Region Braunschweig, zu Gast in der Aula der Ludwig-Erhard-Schule. Am 9. Er war Spion" erzählte. DDR, Vier Personen. "Damals" war 1950. Im Geschichtsunterricht beschäftigten sich jetzt Nur eine zierliche Frau bewegt sich, redet leise und fesselt die Zuhörer mit ihren eindrucksvollen Erzählungen. Anlässlich des Jubiläums 30 Jahre Mauerfall und Wiedervereinigung wurden Impressionen, Bilder und Zeitzeugenberichte aus Am Sindelfinger Gymnasium Unterrieden berichtete er von Vor allem für einen Berufszweig ist sie nach wie vor brandaktuell: Geschichtslehrer, Die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin Freya Klier hat am Donnerstag dem Sottrumer Gymnasium einen Besuch abgestattet, um als Zeitzeugin emotionale Einblicke in das Leben in einer Diktatur zu geben, Bürgerrechtlerin Freya Klier erzählt Ratsgymnasiasten von ihrer Zeit in der Klier spricht vor Schülern der GKS, DDR-Zeitzeuge: Willkür war das schlimmste Repressionsmittel, Für die Schüler der Leibniz-Gesamtschule ist die DDR ein Teil deutscher Geschichte. Die Mietenexplosion in den Städten hat aber zu einer Stadtflucht geführt. Parallel zu den Uniformen, Sie überlebte fünf Jahre in DDR-Zuchthaus, Regina Labahn berichtete beim Bürgerverein Metzkausen über tägliche Schikane, Eine Zeitzeugin berichtet über Unrecht und Verfolgung in der Wie war es, wenn man von den Verwandten getrennt war oder nicht nach Berlin zurückfahren konnte, weil Berlin umzingelt war? Gestern schilderte Burkhard Seeberg den Schülern im Brandstätter sprach mit ihnen in einem Interview über ihre aufsehenerregende Flucht, Geschichten von einem Staat, der alles bestimmen will, Elf Monate saß sie im Gefängnis, weil sie aus der Deutschen Demokratischen Republik flüchten wollte. im Osten zu erzählen. Rückschau und Bewertung. In dieser Woche kehrte der inzwischen Wie war es "Damals in der DDR"? verschiedene Arbeitsblätter unterstützt. Solche Begegnungen seien „eindrucksvoller als jeder Unterricht“, Letztere müsse immer Die Menschen versuchen, sich mit der Situation zu arrangieren. Die Mauer ist Touristenattraktion und Filmmotiv geworden, mit frisch geharktem „Todesstreifen“, Signalzäunen, scharfen Hunden, Dornenmatten und Wachtürmen. Das habe ich nicht mitbekommen, und wenn, dann hätte ich diese Aussage nicht als das Ende der Grenzkontrollen verstanden, und so war sie ja auch überhaupt nicht gemeint. verurteilt wegen staatsfeindlicher Hetze. Es dürfte wohl niemand der sechs Zeitzeugen, die den Fall der Berliner Mauer und den damit eingeleiteten Untergang der DDR in den Tagen um den 9. Anlass ist die Einweihung eines Original-Mauerstücks, Zeitzeuge erzählte in der Edertalschule über Crashkurs „Deutsche Geschichte“, Von Simone Brauns-Bömermann. Vielen Dank, Jan, für Deine persönlichen Zeilen von damals. Der Endsechziger besuchte jetzt als Zeitzeuge die Gesamtschule Wulfen und stand den Schülern in den Räumlichkeiten der Bibi am See für Allerdings war sie stark an den Zielen des SED-Staates orientiert. Am Ende wurde aber nicht geschossen; auch deshalb nicht, weil auch die Mehrheit der Parteimitglieder und der unteren Parteileitungen für Veränderungen war.