Die Genossenschaft Eden hingegen, die sich schon zur Zeit des Ersten Weltkriegs völkischem und rassistischem Gedankengut geöffnet hatte, konnte weiterbestehen. 4. [103], Die antiken Vegetarier betrachteten Fleischnahrung als nachteilig für ihre asketischen und philosophischen Bestrebungen. Kaum eine Ernährungsform macht sich bei so vielen Seiten gleichzeitig unbeliebt wie der Pescetarismus. B. [86], Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) vertritt die Position, dass (ovo-)lacto-vegetarische Ernährung als Dauerernährung geeignet sein könne, betont dabei aber die Notwendigkeit einer sorgfältigen Lebensmittelauswahl, besonders für die Ernährung von Kindern. Die große Masse der Bevölkerung ernährte sich notgedrungen fleischarm, da sie sich Fleisch nur gelegentlich leisten konnte; Fisch hingegen war ein beliebtes Volksnahrungsmittel.[100]. Seltener sprach man von einer „pythagoreischen Diät“, da die Anhänger des antiken griechischen Philosophen Pythagoras Vegetarier waren.[14]. Je nach Gewichtung der Relevanz einzelner herangezogener Präferenzen von Individuen kann so ein hinreichendes Argument für eine vegetarische Ernährung oder vegane Lebensweise folgen. Einige Frutarier essen auch Hülsenfrüchte und Gemüse wie Tomaten oder Zucchini unter der gleichen Voraussetzung: Dass die Mutterpflanze beim Ernten nicht verletzt wurde. [68][69], Eine Metaanalyse der Daten von fünf unterschiedlichen prospektiven Vergleichsstudien in drei westlichen Ländern fand im Jahre 1999 heraus, dass die Mortalität durch koronare Herzerkrankung bei Vegetariern im Vergleich zu Nichtvegetariern – bereinigt um die Einflüsse von Alter, Geschlecht, Rauchen, Alkohol, Bildung, körperliche Betätigung und Body-Mass-Index – um 24 Prozent reduziert ist. [32] Martin Balluch argumentiert auch für eine angeblich naturwissenschaftliche Kontinuität von Bewusstsein. Des Weiteren treiben die VEBU-Mitglieder mehr Sport und rauchen deutlich weniger als der Bundesdurchschnitt. [90], Besonders thematisiert wird die ausreichende Versorgung mit dem Vitamin B12. eine Schrift Gegen die Verächter der Fleischkost, die nicht erhalten ist. Reducing Food’s Environmental Impacts through Producers and Consumers. Einer Simulation aus dem Jahr 1998 zufolge ist diese Sicht jedoch nicht gerechtfertigt, wenn ein Rückgang lediglich in den Industrieländern erfolgte, da der Fleischkonsum in den Entwicklungsländern in der Folge aufgrund fallender Marktpreise zunähme, der Getreidekonsum hingegen kaum. [88], Nach Auffassung der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin erfordert die ovo-lacto-vegetarische Ernährung von Säuglingen wegen des Risikos einer marginalen Eisenversorgung eine sorgfältige Lebensmittelauswahl und bei klinischer Indikation eine Überwachung des Eisenstatus. Veganer neigen dazu, alle tierischen Lebensmittel abzulehnen. Meaning of Vegetarier. Wieder war in der Gruppe der Frauen und unter jungen Menschen der Anteil der Vegetarier erheblich höher. Nur ein Teil der Vegetarier berücksichtigt das in seinem Kauf- und Essverhalten. Eine von Poore und Nemecek (2018) in der Fachzeitschrift Science veröffentlichte Studie untersucht die Flächennutzung in Lebensmittellieferketten. Außerhalb der auf den antiken griechischen Kulturraum zurückgehenden Traditionslinie finden sich Formen des Vegetarismus in Religionen indischen Ursprungs. Laut Edward O. Wilson ergibt die aktuell landwirtschaftlich nutzbare Fläche bei ausschließlich vegetarischer Ernährung eine Kapazität der Lebensmittelversorgung für ca. Im englischsprachigen Raum waren traditionell eher Arbeiter und Angehörige des Mittelstandes Vegetarier; diese Tendenz konnte aber seit etwa der Jahrtausendwende nicht mehr nachgewiesen werden und der Vegetarismus war in allen sozialen Schichten vergleichbar verbreitet. Eine hinreichende Voraussetzung für die Grundrechte sieht er im Bewusstsein gegeben. [19] Daneben steht die gesundheitliche Motivation derjenigen Vegetarier, die ihre Ernährungsweise für generell gesünder halten als die nichtvegetarische. 1 Definition. jegliche Art von Fleisch, inklusive Geflügel. [20] Auch halten einige Vegetarier ihre Ernährungsweise für ökologisch sinnvoll, und zwar insbesondere deshalb, weil ein hoher Fleischkonsum, zu dem sie nicht beitragen wollen, eine Intensive Tierhaltung erforderlich mache. trat Empedokles als radikaler Vertreter des Vegetarismus und einer allgemeinen Verschonung der Tiere hervor. Pestizide und ihre Auswirkungen auf unsere Gesundheit. [33][34], Eine Mitgliederbefragung des Vegetarierbunds Deutschland (VEBU) ergab, dass der Wunsch nach einer gesünderen Ernährungsweise das von den Teilnehmern am häufigsten genannte Einzelmotiv für die Hinwendung zum Vegetarismus war. Einerseits sollte das Tier vor dem Menschen geschützt werden, andererseits der Mensch vor dem Verzehr von Tieren. [115] Zu ihnen gehörte der Kirchenvater Hieronymus († 419), auf den sie sich meist beriefen. [180] Im August 2013 veröffentlichte das Meinungsforschungsinstitut YouGov eine für Deutschland repräsentative Umfrage im Auftrag der Wochenzeitung Die Zeit, wonach 6 % der Teilnehmer angaben, in einer „normalen Woche“ kein Fleisch zu essen. Der Veganismus vermeidet tierische Produkte nicht nur in der Nahrung, sondern in allen Lebensbereichen, z. Die Gründe für vegetarische Ernährung sind je nach Person und Kulturkreis verschieden. [64] Dennoch haben moderne christliche Vegetarier, darunter Ellen G. White, die Mitbegründerin der Siebenten-Tags-Adventisten, das Argument der vegetarischen Ernährung im Paradies aufgegriffen. August 2008 in. Eine vollwertige vegetarische Ernährungsform sei gesund und für alle Phasen des Lebenszyklus geeignet. Es gibt viele Diskussionen über die Definition von Vegetarismus. Neben zahlreichen internationalen und nationalen Kennzeichnungskonzepten hat auch die Europäische Vegetarier-Union ein Label eingeführt, das V-Label,[167] mit dem für Vegetarier geeignete Produkte und Dienstleistungen gekennzeichnet werden können. Ein weiteres ethisches Motiv bildet das Bestreben, vermeidbares Leid, das mit der Schlachttierhaltung verbunden ist, durch Verzicht auf deren Produkte zu vermeiden. [37] Erklärbar wird dies dadurch, dass für die Fleisch- und Milchproduktion zusätzliches Futter benötigt wird, das reich an Energie und Eiweiß ist (Kraftfutter). Der Begriff stammt aus dem lateinschen von “vegetabilis”, was so viel heißt wie pflanzlich und bezeichnet somit die vorwiegend pflanzliche Ernährung. Onophrius). [94][95], In Australien empfiehlt die National Health and Medical Research Council des Gesundheitsministeriums ebenfalls seit 2013 die vegetarische Ernährung. Anfang des 21. Die für Katzen ebenfalls lebensnotwendige Arachidonsäure sei nur in tierischen Fetten enthalten. So spielte Vegetarismus im Abolitionismus (zuerst vertreten von Benjamin Lay, im 19. Viele Weideflächen sind nicht zur Pflanzenproduktion nutzbar. Die Definition dafür ist, alles was Augen hat kommt nicht auf den Teller. Meist geht es um ein gesteigertes Gesundheitsstreben oder um ethische Ideale. [151] Der „hygienische“ Vegetarismus führte vor allem physiologisch-anatomische Argumente ins Feld und behauptete, dass der Fleischkonsum für eine Vielzahl von Krankheiten verantwortlich sei. Auch leben mehr Frauen als Männer vegetarisch oder vegan. [181], Der Vegetarierbund Deutschland (VEBU) geht seit 2015 davon aus, dass rund 10 % der Bevölkerung in Deutschland Vegetarier sind. Aber Frutarier essen in der Tat vor allem Früchte und Nüsse, bei deren Ernte die Mutterpflanze nicht beschädigt wurde. [56], Auch im Buddhismus ergibt sich aus der Lehre von Ursache und Wirkung (Karma) der Grundsatz der Gewaltlosigkeit. & Nemecek, T. (2018). Erst in der frühen Neuzeit traten wieder prominente Persönlichkeiten für einen ethisch begründeten Vegetarismus ein. Monte Verità gilt heute als Wiege von Ausdruckstanz und Alternativbewegung. Ferner argumentieren manche, dass Tierhaltung eine ineffiziente Art der Nahrungsmittelproduktion ist und angesichts von Hungersnöten in der Dritten Welt unverantwortlich sei. Fleisch besteht aus Muskelfleisch, Bindegewebe, Knorpeln und Co. Das ist auch bei Fisch so. Definition Vegetarier „Vegetarier“ ist der Sammelbegriff für alle Formen von Vegetariern. In der Schweiz war es der Arzt Maximilian Oskar Bircher-Benner (1867–1939), der eine vegetarische Vollwertkost als Heilmethode vertrat. [169] Die Zahl derjenigen, die „kaum oder kein Fleisch“ konsumierten, sich jedoch nicht als „Vegetarier“ bezeichneten, war bei allen Umfragen etwa doppelt so hoch. Albert Schweitzer in einem Brief von 1964, zitiert von Gotthard M. Teutsch: E. Amine, N. Baba, M. Belhadj, M. Deurenbery-Yap, A. Djazayery, T. Forrester, D. Galuska, S. Herman, W. James, J. MBuyamba, others: Max Rubner-Institut – Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel: Anette Cordts, Achim Spiller, Sina Nitzko, Harald Grethe, Nuray Duman: Ergebnisse der Roper Polls, finanziert von der, Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, Intergovernmental Panel on Climate Change, Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung, Vereinsblattes für Freunde der natürlichen Lebensweise (Vegetarianer), Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD), Landwirtschaftsministeriums der Vereinigten Staaten, Rachel Carson Center for Environment and Society, Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Leichenschmaus – Ethische Gründe für eine vegetarische Ernährung, Befragung von Vegetariern durch die Universität Jena, Charakteristika einer vegetarischen Lebensweise, https://www.ipcc.ch/pdf/assessment-report/ar5/wg3/ipcc_wg3_ar5_chapter11.pdf, Agrarsubventionen in Österreich aus einer tierrechtlerischen Perspektive, Energy Flow, Environment and Ethical Implications for Meat Production, bll.de: Nahrungsergänzung mit Omega-3-Fettsäuren, BfR: Verwendung von Vitaminen in Lebensmitteln, Vitamin B12: Mangel-Symptomen mit diesen Lebensmitteln vorbeugen, EAT FOR HEALTH. Im Lauf der Zeit setzte sich der Lakto-Vegetarismus besonders in streng religiösen Kreisen durch. Ovo-lacto-vegetarische Kostwird zusätzlich Vogel-Eier, Eiprodukte, Milch und Milchprodukte von Säugetieren ergänzt. Einige glauben, dass der Verzehr kleiner Mengen von Geflügel Teil einer vegetarischen Ernährung sein könnte. Vegetarismus bezeichnet eine Ernährungs- und Lebensweise, welche Nahrungsmittel meidet, die von getöteten Tieren stammen. Das von ihm entwickelte Prinzip der „Ehrfurcht vor dem Leben“ spielt noch heute in einschlägigen Diskussionen eine Rolle. Vegetarier essen bekanntermaßen weder Fisch, Fleisch noch Meeresfrüchte. Der Vegetarismus entstand in Indien[97] und unabhängig davon im antiken griechischen Kulturkreis (östlicher Mittelmeerraum, Süditalien). Science, 360 (6392), 987–992. Das englische Wort vegetarian ist eine moderne Kunstbildung aus vegetable („pflanzlich“, „Gemüse“)[8] und -arian („eine Überzeugung haben“). Allerdings ist tierisches Eiweiß vom Körper leichter zu verarbeiten. Fische, Vögel und Insekten von Belang, zudem sämtliche Verarbeitungsformen, die etwa Speisefettsäuren, Speisegelatine, Rinder- oder Hühnerbrühe und tierisches Lab zum Ergebnis haben.